Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅

10 gute
Gründe

  1. Auf der weltweit größten Messe für Modellbau und Modellsport präsentieren rund 500 Aussteller aus 18 Nationen ein einzigartiges Angebot aus allen Bereichen des Modellbaus. 
  2. Gerade in Zeiten von Internet und Co. ist es wichtig, präsent zu sein, damit der Kunde Produkte sehen und anfassen kann. 
  3. Interessante Umsätze für Aussteller: Im Jahr 2019 wurde ein Pro-Kopf Umsatz von ca. 177 Euro pro Besucher getätigt.
  4. Mit rund 77.000 Besuchern waren nahezu sämtliche deutsche Bundesländer auf der Messe vertreten. Neben Nordrhein-Westfalen kamen starke Besuchergruppen u.a. aus Niedersachsen Hessen, Rheinland-Pfalz sowie Baden-Württemberg und Bayern. Rund 10 Prozent der Besucher reisten sogar aus dem Ausland an. Besonders stark vertreten waren die Benelux-Staaten.
  5. Die INTERMODELLBAU bildet sämtliche Sparten des Modellbaus vollumfänglich und in einer einzigartigen Vielfalt ab. Das ist weltweit einmalig.
  6. Die Messe bietet sowohl dem erfahrenen Modellbauer als auch Kindern, Jugendlichen, Familien sowie Neu- und Wiedereinsteigern Know-how, Spannung und Unterhaltung. Ein interessanter Zielgruppenmix. 
  7. Während die Aussteller sich voll auf ihre Geschäfte konzentrieren können, zeigen engagierte Clubs und Vereine Modelle und Anlagen in voller Aktion. 
  8. Fast die Hälfte der Besucher der INTERMODELLBAU besucht keine vergleichbare Messe in Deutschland. Das sichert exklusive Kontakte.
  9. Die INTERMODELLBAU ist ein Muss für passionierte Modellbauer. Zwei Drittel sehen den Besuch der Messe zur Ausübung Ihres Hobbys als notwendig an. Fachbesucher garantiert!
  10. Viele neue Kontakte sind garantiert.

„Wir blicken auf einen für unseren Verband erfolgreichen Messeverlauf zurück. Mehr Besucher als im Vorjahr interessierten sich besonders für den Schiffsmodellbau. Die Mitmachaktionen für Kinder und Jugendliche erfreuten sich großer Beliebtheit und waren ständig ausgebucht. Über 40 Modellbauclubs aus dem In- und Ausland präsentierten ihre Schiffsmodelle. Den weitesten Weg nach Dortmund nahmen mit über 3000 Kilometern russische Modellbauer auf sich und stellten damit erneut die internationale Bedeutung der INTERMODELLBAU unter Beweis.“

Dieter Matysik, Präsident nauticus e.V., Deutscher Dachverband für Schiffsmodellbau und Schiffsmodellsport

Impressionen